Wir für Sie

Was ist die CCC Zertifizierung?

Die chinesische Zertifizierung CCC oder „China Compulsory Certification“ (auf Chinesisch: zhongguo guojia qiangzhixing chanpin renzheng, oder einfach „3C“) ist die am weitesten verbreitete Produktsicherheits-Zertifizierung in China. Es handelt sich hierbei um eine vorgeschriebene Zertifizierung.
Sie wurde im Jahr 2002 im Rahmen des Beitritts Chinas zur WTO (World Trade Organization) eingeführt. Zum einen sollten zuvor bestehende Systeme konsolidiert und die Zertifizierung auch für ausländische Hersteller zugänglicher gemacht werden. Zum anderen war ein Hauptziel vor allem die Produktqualität im Land und Produktsicherheit für chinesische Konsumenten zu steigern. Die CCC-Kennzeichnung umfasst eine breite Palette an Produkten. Sie gilt auch für importierte Waren und betrifft somit nicht nur Hersteller in China, sondern weltweit.

Mittlerweile hat sich die Erlangung eines CCC-Zertifikats zu einem wichtigen Bestandteil für viele internationale Hersteller entwickelt, die Ihre Produkte nach China einführen möchten. Die strengen Kontrollen und Vorschriften beim Zoll machen das CCC-Kennzeichen unumgänglich. Genehmigte Ausnahmefälle (zum Beispiel bei geringer Anzahl) sind sehr selten.

Cisema war einer der weltweit ersten Dienstleister, die bereits im Jahr 2002 Dienstleistungen für den Erhalt eines „CCC Zertifikates“ anbieten konnte. Cisema hat wichtige Kontakte zu den relevanten chinesischen Zertifizierungsbehörden und Organisationen, die für den Erfolg einer Zertifizierung durchaus von Bedeutung sind.

Zwar gibt es bereits standardisierte Prozesse, offizielle Richtlinien und spezialisierte chinesische Zertifizierungsbehörden, dennoch sind die Vorgaben überaus umfangreich und nicht selten sehr komplex. Viele Anwärter auf die Lizenzierung unterschätzen den Umfang der Regulierungen und die Affinität zur Regelkonformität der chinesischen Instanzen was zu Mehraufwand und höheren Kosten führt.

Details

Welche Produktkategorien fallen
unter die Zertifizierungspflicht?

Sukzessive wurde die Liste der zertifizierungspflichtigen Produktkategorien in den letzten Jahren über die Durchführungsbestimmungen (Implementation Rules) erweitert.
Momentan, Stand April 2018, sind folgende allgemeinen Produktgruppen CCC-pflichtig:

  • Elektrische Leitungen und Kabel
  • Elektrische Schalter und Anlagen für Schutz oder Verbindungen
  • Niederspannungsanlagen
  • Motoren
  • Elektrische Werkzeuge
  • Schweißmaschinen
  • Haushaltsgeräte
  • Audio- und Videoapparate
  • Computer und Computerzubehör
  • Leuchten
  • Kraftfahrzeuge und sicherheitsrelevante Kfz-Komponenten
  • Reifen für Kraftfahrzeuge
  • Sicherheitsglas
  • Landwirtschaftliche Maschinen
  • Telekommunikationsanlagen und –zubehör
  • Feuerlöschgeräte
  • Einbruchsschutz- und Sicherheitsausrüstung
  • Drahtlos-Netzwerkgeräte
  • Dekorations- und Einpassungsprodukte
  • Spielwaren und Produkte für Kinder

Die Liste der zertifizierungspflichtigen Produktkategorien wird kontinuierlich erweitert und angepasst. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer CCC-Broschüre, welche Sie als gratis Know-How auf unserer Webseite beantragen können.

Die rechtliche Grundlage für die Zertifizierung bilden einzelne Produktstandards (GB-Standards, GB steht für „Guobiao“ auf Chinesisch) und die „Durchführungsbestimmungen“ (Implementation Rules). Die Vorgaben sind im Grundsatz mit den entsprechenden internationalen Normen kompatibel, gehen jedoch in manchen Aspekten weiter oder weichen im Detail davon ab. Deshalb ist es sehr oft der Fall, dass keine ausländischen Zertifizierungen oder Testberichte für eine CCC-Zertifizierung vollständig anerkannt werden.

Unser Service

Welche Dienstleistungen bietet Cisema an?

Im Zusammenhang mit dem CCC Zertifikat bieten wir umfangreiche Dienstleitungen an:

  • Feststellung der CCC Zertifizierungspflichtigkeit von Waren.
  • Umfassende Beratung und Unterstützung bei der Beantragung von CCC-Zertifikat, Freiwillige Zertifizierung (CVC, China Voluntary Certification), CCC-Negativbescheinigung
  • Unterstützung bei der Antragsstellung bei den zuständigen chinesischen Behörden und Zertifizierungsorganisationen.
  • Kommunikation mit der chinesischen Seite während des gesamten Projekts.
  • Koordination notwendiger Typentests bei zugelassenen Prüfinstituten (aktuell müssen Tests für die Zertifizierung größtenteils in China durchgeführt werden), einschließlich: Koordination der Vorbereitungen auf die Tests, Organisatorische Unterstützung bei der Auswahl von Testmustern, Einholung der Testberichte.
  • Unterstützung bei der CCC Werksinspektion: Vorbereitungsaudit (friendly audit) mit Soll-Ist-Vergleich und Beratung zur Umsetzung der Vorgaben. Sprachliche und fachliche Unterstützung. Reiseorganisation für die chinesischen Inspektoren. Betreuung der chinesischen Inspektoren vor, während und nach der Werksinspektion im Rahmen unseres Code of Conduct.
  • Beratung zum Aufbringen der CCC-Kennzeichnung auf zertifizierte Produkte nach offiziellen Vorgaben und Unterstützung bei der Registrierung und Klärung mit der zuständigen Zertifizierungsorganisation oder dem Kauf offizieller CCC-Sticker.
  • Unterstützung bei der Aufrechterhaltung der erlangten Zertifizierung (z.B. bei jährlichen Inspektionen zur Überwachung, Erweiterung der Produktpalette und Beantragung von genehmigungspflichtigen Änderungen.

Ihre Vorteile

… und welche Mehrwerte ergeben sich hieraus für Sie?

  • Korrekte Antragstellung: Vermeidung von Fehlern, die nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen sind. Hilfreich hier sind unsere jahrelange Erfahrung und großer Kundenstamm bei der China Compulsory Certification (CCC).
  • Flexibilität und standortnahe Ansprechpartner. Aufgrund unserer bestehenden Standortverteilung auf Deutschland und China stehen wir auch kurzfristig für Sie zur Verfügung.
  • Vermeidung von Missverständnissen aufgrund von sprachlichen Barrieren oder verschiedener Mentalität. Cisema bietet sprachliche Dienstleistungen an und verfügt über weitreichende Kenntnis der chinesischen Behördenmentalität.
  • Bestehende Beziehungen zu chinesischen Behörden. Beziehungen sind in China tatsächlich essenziell für die geschäftliche Zusammenarbeit. Unsere Büros in China pflegen diese im Rahmen unseres Verhaltenskodex / Code of Conduct (wir berücksichtigen FCPA Richtlinien https://www.justice.gov/criminal-fraud/foreign-corrupt-practices-act).
  • Fachliches Know-how. Unsere langjährige Erfahrung ermöglicht es uns, Sie kompetent und fachgerecht zu unterstützen. Hohe Kosten entstehen aufgrund von Fehlern und Missverständnissen. Diese helfen wir Ihnen zu vermeiden und gestalten den Prozess für Sie möglichst effizient.
  • Direkter Kontakt zu CCC-Institutionen. Durch unsere lokalen Büros in China halten wir uns über Änderungen der Richtlinien zum CCC-Katalog und den relevanten Richtlinien zur CCC informiert. Dies ist vor allem deswegen wichtig, da viele Aktualisierungen durch die chinesischen Behörden vorgenommen werden und sie viel Wert auf korrektes Befolgen der Vorgaben legen

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Für Erstzertifizierungen sind mindestens 5 – 6 Monate einzuplanen. Für bestimmte Produktgruppen kann die Dauer wesentlich länger sein.

1) Antrag, 2) Tests, 3) Werksinspektion. Nur wenn alle 3 Punkte erfolgreich verliefen, wird ein CCC Zertifikat ausgestellt.

In der Regel nein. Für Elektronik-Produkte können CB-Testberichte eingereicht werden. Dort werden allerdings sehr oft Nachforderungen zu den Berichten gestellt, so dass mit einem sehr hohen Zeitaufwand zu rechnen ist. Ggf. werden die Berichte nach langer Besprechung und Anpassungs- und Klärungsarbeiten nicht akzeptiert.

In der Regel nicht. Sollte die Produktgruppe eine komplett andere sein, als was bereits zertifiziert wurde, kann eine zusätzliche oder ausgedehnte Werksinspektion im Rahmen der jährlichen Überwachung angesetzt werden. Zudem könnten im Rahmen der offiziellen Anmeldung Testmuster für Tests in China verlangt werden.

Ob ein grundlegendes Qualitätsmanagement etabliert und gelebt wird, das fähig ist, Zertifizierungsforderungen einzuhalten. Ebenso, ob die Informationen der eingereichten Formulare mit der Realität übereinstimmen.

Prinzipiell darf mit der Kennzeichnung mit dem CCC-Logo begonnen werden nachdem ein gültiges CCC-Zertifikat vorliegt. Hier muss in zwei Fälle unterschieden werden:
1) Man darf die Kennzeichnung gemäß geltenden Vorgaben für die relevante Produktgruppe selbst gestalten und aufbringen. Ggf. verlangt die zuständige chinesische Zertifizierungsorganisation vor der Ausstellung, dass eine Überprüfung der geplanten Kennzeichnung auf Dokumentenbasis durchzuführen ist. Dann darf nachdem das Zertifikat ausgestellt wurde mit der Kennzeichnung mit dem CCC-Logo begonnen werden.
2) Die CCC Kennzeichnung muss (dies trifft für wenige Produktgruppen zu), oder soll, mit registrierten CCC-Logo-Aufklebern erfolgen. Sobald ein gültiges Zertifikat vorliegt, können die Aufkleber bei der zuständigen Zertifizierungsorganisation erworben werden.

Zu beachten ist, dass nach bei einem ungültigen Zertifikat die CCC-Kennzeichnung nicht mehr erlaubt ist. Produkte, die im Gültigkeitszeitraum des Zertifikates gekennzeichnet wurden und danach nach China gesendet werden, werden eventuell vom chinesischen Zoll abgewiesen. In den meisten Fällen lautet die Begründung, dass für die vorliegenden Produkte kein gültiges CCC-Zertifikat besteht.

Ja und Nein. Im unteren Bereich eines CCC Zertifikats ist aufgeführt, was getan werden muss, um die Gültigkeit zu bewahren. Für die meisten Produktgruppen sind jährliche Werksinspektionen notwendig. Im Rückschluss heißt das aber auch, dass vor dem Ablaufdatum eine Werksinspektion durchgeführt werden muss, um ein neues zu erhalten.

Wir stehen Ihnen zur Verfügung

Kontakt

Zögern Sie nicht, bei weiteren Fragen auf uns zuzukommen oder ein unverbindliches Angebot anzufordern.
Sie erreichen uns unter +49 (0)89-4161 7389-00 oder per E-Mail.

Für die Einholung weiterer relevanter Informationen empfehlen
wir unseren Wissensbereich oder unsere Registrierungsseite für exklusive Informationsbroschüren.

OBEN